Donnerstag, 17. Dezember 2015

Weihnachtsgrüße

  ...am Ende des Tages sind wir alle Menschen!!!

....und auch sonst!!!

 

Wir wünschen euch alle eine gesegnete und besinnliche Weihnacht. Haltet kurz Inne, gönnt euch eine Pause. Genießt die Tage mit der Familie, und nehmt euch nicht zu viel vor für das neue Jahr.

Wir wünschen euch, dass ihr gesund bleibt und eure Lebenskraft in allen Bereichen eures Körpers fließt und nicht ins Stocken gerät.

Wir wünschen euch, dass ihr weiterhin viel Freude mit euren oder unseren Pferden habt. Euch dieser große Luxus nicht daran hindert darüber nachzudenken, dass es auch anders sein könnte.

Wir wünschen euch, dass ihr immer respektvoll mit dem Leben umgehen könnt, denn Leben ist etwas sehr Kostbares. Auch das Leben Anderer.

Wir freuen uns auf euch im neuen Jahr, in alter Frische bei bester Gesundheit. 






Freitag, 4. Dezember 2015

Eine kleine Samenspende...


Naaaa.....welche Fantasien spielen da jetzt im Hintergrund die Musik...???

Ein kleiner Endorphin-Kick kurz vor Weihnachten kann jedenfalls keinem, nicht schaden.
Er erfrischt das Gemüt.

In der Tat spielt der Samen, den man täglich sät eine Rolle im Leben eines jeden Menschen. Man sollte es tun - ganz bewusst, und nicht nur zur Weihnachtszeit.

Ich habe eben einen Post geteilt, der von meiner lieben Freundin Insha kam. Da nicht jeder auf FB ist, werde ich ihn hier noch einmal zum Besten geben:

Willst du wissen wer du warst
so schau wer du bist
Willst du wissen wer du sein wirst
so schau was du tust
(Buddha)

Tja ja, die alten "weisen" Gelehrten...schon böse...

Als ich das las, musste ich unweigerlich lachen  bei der Vorstellung, wenn manche Leser ihre Gesichter verziehen beim Lesen dieser Sätze, und dem eingemeiselten Spruch auf ihrer Stirn.
Jaja...die Erde ist eine Kugel!!! Man kommt immer da an, wo man los gerannt ist ;-))

Ich bin nicht religiös aufgewachsen. Mein Vater ist Sikh - wer mag kann das mal googlen, meine Mutter Fränkin. So habe ich früher auch meine beiden Seelen in meinem Inneren bezeichnet. Vergleichbar mit Kasperle und dem Krokodil beim Zirpsen um das Unvermeintliche. 

Mein Mann befindet sich momentan in einem buddhistischen Kloster - Nähe Passau, während mir der Glaube nachts begegnet, dann wenn ich schlafe...tagsüber habe ich dafür keine Zeit :-)))
Ich hatte mal vor langer Zeit von dem buddhistischen Orden erzählt mit ihren weißen und schwarzen Steinchen (auch Samen genannt - für Begriffsverweigerer). Jeder Mönch besaß/besitzt ein Säckchen schwarzer und weißer Steine. Bei guten Gedanken steckt/e er ein weißes Steinchen in die eine Jackentasche und bei schlechten Gedanken ein schwarzes Steinchen in die andere Jackentasche. Am Ende des Tages werden/wurden sie ausgezählt.....auch für sie war und ist es sehr schwierig die Zahl der weißen Steinchen über die Zahl der schwarzen dominieren zu lassen.
....zumindest haben sie gelernt bei den "Schwarzen" nicht voll zuzugreifen oder eins versehentlich fallen zu lassen. Das nennt man dann mogeln und ist auch Teil einer Wahrheit.

Ist man nur dann ein guter Mensch, wenn die weißen Steinchen am Ende des Tages dominieren?

Wer gibt die Regeln vor. Witzigerweise gleichen sich da alle Religionen. Es gibt bei allen so eine Art 
"Die 10 Gebote".

Die schwarze Pest tragen wir nicht nur in unseren Jackentaschen. Wir tragen sie in unserem Herzen und manch einer zeigt auch nach Außen Flagge.

Wir vermeiden tunlichst das Böse zu definieren und beim Namen zu nennen, denn wir sind tolerant, demokratisch, liberal und verlieren uns so gerne im grauen Sumpf....
... und ausserdem sind wir viel zu viele...im grauen Sumpf....
.....läßt sich gut "Blinde Kuh spielen.
Wir zeigen keine Zähnchen mehr bei nicht vorhanden Vorteilen zu unseren Gunsten. Es ist nicht einmal mehr angesagt sich zu wehren, wenn eine Person einem auf den Wecker fällt.

.....bei Pferden, die sich schlecht benehmen hilft es nichts ihnen mit zarter, unbetonter Stimme mitzuteilen (sie könnten ja beleidigt sein, was wir wiederum pflegen persönlich zu nehmen), dass sie das nicht tun dürfen.
Um der Notdurft, dem Tier mal eine zu zentrieren auszuweichen, belohnen wir es bei richtiger Umsetzung, in der Hoffnung nicht als Knochensack zu enden. Woher soll das Pferd denn wissen was falsch ist, wenn wir es belohnen. Das ist aneinander vorbeikommuniziert. Mein Deutschlehrer würde jetzt sagen:
"Thema verfehlt....sechs!"
Um das zu begreifen muss man keine Bücher gelesen haben. Das sagt automatisch der gesunde Menschenverstand.....
(Gabis Gehirn ist wieder alleine im Universum unterwegs....hahaha...)

Hm, jetzt gibt es in unseren Jackentaschen aber keine grauen Steinchen hinter denen wir uns verstecken können, dumm!

Jeder sollte das, was er anderen verkaufen will, ruhig einmal selbst erfahren dürfen...und hoffentlich solange bis sich auch bei ihm ein Erfolg einstellt....dauerhaft!!!..bevor er anderen die Zeit stiehlt.
...letztendlich wird er das auch tun müssen, nämlich und spätestens am Ende der Fahnenstange.

Keiner geht vom Hof mit einer "Eins" oder "Zwei" auf dem Kittel. Alle gehen sie mit einer "Null". Und manch einer darf am Ende richtig bluten, um auf die "Null" zu kommen.

Als was er dann wieder kommt, wissen die Götter...ich hoffe jedoch nicht als Schnecke in meinem Garten. Er würde sonst Flugstunden über den Zaun bekommen...mitsamt seinem Gehäuse.....hahaha!!!

...wo waren wir......ach ja.....dieses ganze Wissen ergibt sich aus der Mathematik, aus der Physik, aus der Chemie, aus der Medizin, aus dem Buddhismus, aus dem Christentum.....es lässt sich beobachten in der Natur, bei der Geburt, beim Sterben...

...nur die Lebenden mit dieser riesigen Großhirnanlage, die haben damit ein ganz großes Thema oder besser gar keins. Sie verstecken sich hinter ihrer grauen Masse, die es gar nicht gibt.... oder nur als Anlage ;-)))

Nö....ich bin auch nur ein ganz kleines Etwas in diesem großen Universum, aber ich zähle schön brav meine Steinchen...jeden Abend....manchmal lasse ich sie auch Zuhause...

....dann, wenn ich Silvester feiern gehe und mich freue im nächsten Jahr euch alle wiederzusehen, ob mit einer "Eins" oder auch "Null" auf dem Kittel!!!

Vielleicht zählen wir dann gemeinsam Steinchen....wir gegen den Rest der Welt!!!

...oder sitzen auf den Pferden.... oder rumsen auf dem fairtrade-handgezupften Grün eine Murmel.

In diesem Sinne wünsche ich euch schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr...
Das war mein letzter Blog für dieses Jahr und nicht wirklich ganz so ernst gemeint ;-)))

Wo die Betonung liegt, wird jeder für sich selbst herausfinden....:-))))